Diagnose mit Spezifizierung: Die Diagnose sollte eindeutig formuliert sein. Die Spezifizierung ermöglicht dem prüfenden Arzt der Kostenträger, den Wert des Reha-Sports im Einzelfall zu beurteilen und hilft dem betreuenden Arzt, Art und Intensität des Sports festzulegen.

Funktionseinschränkung: Art und Schweregrad der Funktionseinschränkung ist hier ebenso wichtig wie Prognose und Begleiterkrankungen.

Beispiele für die Diagnosen:

Beispiele für die Schädigung der körperlichen Funktionen:

Verordnungsrelevante Diagnosen​
Schädigung der Körperfunktionen​
HWS-LWS- Syndrom
Bewegungseinschränkung
Hüft TEP 2010
Muskelhartspann
Schmerzbedingte
Belastungsschmerz
Bewegungseinschränkung
Überlastung des Skeletts
Hüftgelenksarthrose
Muskelschwäche
Einengung des Wirbelkanals
Einschränkung im Alltag
Bandscheibenvorfall
Verspannungen
Schmerzsyndrom
Untergewicht, Schwäche
Sacrum Arcuatum
Adipositas
Morbus Bechterew
Inkontinenz
Blasensenkung
Muskuläre Dysbalancen
Osteopenie
Hypertonie
Wirbelsäulensyndrom
Hüftgelenksarthrose
Chronische Lumbalgie
Chronische Dorsalgie
Skoliose LWS
Impingement-Syndrom
Schleimbeutelentzündung der Schulter

Das könnte Sie auch interessieren

Rehasport: Umgang mit Ablehnung

Rehasport: Umgang mit Ablehnung

Rehasport: Was tun bei Ablehnung der Kostenübernahme? Bei Ablehnung der…
Durchführung des Rehasports

Durchführung des Rehasports

Rehabilitationssportarten sind: Gymnastik Leichtathletik Schwimmen Bewegungsspiele in Gruppen soweit es…
Rehasport: Dauer und Häufigkeit

Rehasport: Dauer und Häufigkeit

Leistungsumfang des Rehasports Der Leistungsumfang des Rehabilitationssports beträgt in der…